Entspannungsverfahren

Klangmassage

 

 

Grundlage der Klangmassage sind uralte Erkenntnisse über die Wirkung von Klängen, die schon vor über 5000 Jahren in der vedischen Heilkunst in Indien und in vielen alten Kulturen angewendet wurden. In der östlichen Vorstellung ist der Mensch aus Klang entstanden, demnach ist der Mensch also Klang (Schwingung).

 

Bei einer Klangmassage werden mehrere Klangschalen - von den Füßen ausgehend zum Kopfbereich - auf den bekleideten Körper des liegenden Menschen gelegt und angeschlagen. Für die einzelnen Körperbereiche werden unterschiedliche Schalen verwendet. Die entstehenden Vibrationen breiten sich im Körper aus und erreichen alle Zellen. Hierdurch werden Verspannungen und Blockaden gelöst. Dieses Phänomen löst eine tiefe Entspannung und Wohlbefinden aus.

Kurz gesagt: In der Klang-Entspannung lösen sich die durch Alltagsstress entstandenen Verspannungen und Blockaden. Dieses Loslassen ist eine gute Basis für die Neubelebung und Stärkung der Selbstheilungskräfte.

 

Merkmale der Klangmassage

  

Anwendungsbereiche der Klangmassage

Wer gesund ist, wird durch die Klangmassage in der Entwicklung innerer Harmonie gefördert und für die Aufgaben des Alltags gestärkt. Bei körperlichen, seelischen und geistigen Problemen kann die Klangmassage helfen, frei zu werden von den Beschwerden, die alltäglicher Stress, Sorgen und Ängste bewirken.

Das Ergebnis der Klangschalenmassage ist Stressabbau, Entspannung, Wohlbefinden sowie eine ganzheitliche Gesundheitspflege.

Hinweis: Die Klangschalenmassage ersetzt keine ärztliche Behandlung

 

 

 

zurück